Informationswissenschaft und Sprachtechnologie

Die Zukunft studieren

Das Studienfach Informationswissenschaft und Sprachtechnologie ist ein Ein-Fach-Studiengang mit Orts-NC (ab Wintersemester 2012/13). Die Bewerbung kann damit direkt bei der Universität erfolgen.

Aktuell: Die Studiengänge der Informationswissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf werden eingestellt. Eine Einschreibung war für die Bachelorstudiengänge war letztmalig zum Wintersemester 2015/16 möglich. Die Einschreibung für den Masterstudiengang wird letztmalig zum Wintersemester 2018/19 möglich sein.


Interessiert an sozialen Netzwerken, Suchmaschinen, Videoportalen, Blogs und maschineller Übersetzung?

Im Studium der Informationswissenschaft und Sprachtechnologie lernen Sie deren informationswissenschaftliche und computerlinguistische Hintergründe kennen. Sie konzipieren und konstruieren Suchmaschinen, erschließen digitale Inhalte, suchen und finden professionell Informationen in Datenbanken und im Web und implementieren maschinelle Übersetzungsprogramme. Darüber hinaus lernen Sie auch das Managen von Wissen im Unternehmen und erhalten detaillierte Kenntnisse zum Informationsmarkt.

Dieses Studium hat mit dem Aufkommen des Internets und der Informationsgesellschaft besondere Bedeutung erlangt. Sowohl Unternehmen der Informations- bzw. Internetwirtschaft als auch Firmen anderer Branchen (hier vor allem für ihr Informations- und Wissensmanagement) artikulieren Bedarf an Absolventen dieses Studiengangs. Die computerlinguistischen Kenntnisse können Sie in der Forschung und Entwicklung bei Unternehmen der Sprachtechnologie einbringen.

Als Voraussetzung sollten Sie Internetaffinität und Erfahrungen mit Office-Umgebungen sowie Suchmaschinen und Interesse an Sprache und Grammatik mitbringen. Englische Sprachkenntnisse sind für das Studium erforderlich. Fähigkeiten zum logischen Denken sind eine gute Basis für einen erfolgreichen Studienverlauf.

Berufsaussichten und Chancen
Absolventen mit B.A.-Abschluss werden vor allem operative Tätigkeiten, Absolventen mit zusätzlichem M.A.-Abschluss eher strategische Arbeiten mit höherer Verantwortung ausführen. Die Promotion ermöglicht sowohl eine Wissenschaftlerkarriere als auch eine Karriere als leitende Mitarbeiter in Unternehmen.

In der Informations- und Internetwirtschaft gibt es für Sie folgende Tätigkeitsbereiche: Suchmaschinen, natürlichsprachliche Schnittstellen, mehrsprachige Informationssysteme, automatische Indexierung, automatische Übersetzung, Information Retrieval, elektronische Informationsdienste, Datenbankproduktion, Informationssysteme im E-Commerce.

Branchenunabhängig werden Sie für die Lösung folgender Aufgaben benötigt: Aufbau und Betrieb von Intranets, Einsatz von Sprachsoftware, Informationsmanagement, Wissensmanagement, Informationsvermittlung.